Für Gasteltern

Jeder kann Gastfamilie werden.

Als Gastfamilie bieten Sie einem jungen Menschen für einen begrenzten Zeitraum ein sicheres soziales Umfeld und unterstützen dessen persönliche und soziale Entwicklung. Dazu sind für Sie als Gasteltern keine besonderen Aus- oder Fortbildungen erforderlich. Das JuMeGa®-Konzept geht davon aus, dass junge Menschen durch neue/andere familiäre Strukturen und Abläufe stabilisiert werden.

Häufig liegen, bedingt durch die bisherigen Lebensumstände der Jugendlichen, Ausprägungen vor, die durch einen Wechsel des Lebensumfeldes positiv beeinflusst werden können. Für die jungen Menschen war es bisher nötig, sich durch eigene Verhaltensweisen in ihrem Leben zurechtzufinden. Der Jugendliche erhält Möglichkeiten, sich andere Strategien zu erarbeiten.

Durch die begrenzte Laufzeit von maximal zwei Jahren verfolgt das Konzept von vornherein die Zielsetzung einer Vorbereitung auf eine eigenständige Lebensführung ohne dauerhafte Bindung zur Gastfamilie.

Der Begriff Gastfamilie ist weit gefasst und bezieht sich auf die ganze Bandbreite an familiären Lebensformen: Klassische Familienstrukturen, Mehrgenerations-Familien, Paare, Lebensgemeinschaften, oder Einzelpersonen.

JuMeGa® ist offen für unterschiedlichste – auch unkonventionelle – Lebensformen. Mit interessierten Bewerbern wird ein Profil erarbeitet. Dieses dient als Grundlage für die passgenaue Vermittlung eines jungen Menschen.

Jede Gastfamilie wird während der gesamten Dauer des Betreuungsverhältnisses von ihrem JuMeGa®-Couch betreut, der sie zuverlässig und kompetent unterstützt und berät.